Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick in den Lesesaal der Bibliothek im Juridicum. (Foto: Maike Glöckner)

Weiteres

Login für Redakteure

PD Dr. Michael Denga

PD Dr. Michael Denga, LL.M. (London), Maîtr. en Droit (Paris)

PD Dr. Michael Denga, LL.M. (London), Maîtr. en Droit (Paris)

Vita

  • Geboren 1988
  • Abitur 2007 in Weißenburg i. Bay.
  • Erstes Staatsexamen 2012 in Berlin
  • 2012 und 2013 Master in Paris und London
  • Promotion im Urheberrecht 2014 an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Zweites Staatsexamen 2016
  • danach bis 2018 Rechtsanwaltm bei der Kanzlei Hengeler Mueller, Berlin
  • ab 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Privat- und Wirtschaftsrecht, bei Prof. Dr. Dr. Stefan Grundmann, LL.M.(Berkeley)
  • Habilitation 2022 (Lehrbefähigung und –befugnis für die Fächer Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Immaterialgüterrecht, IT-Recht, Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht)
  • seit Sommersemester 2022 Lehrstuhlvertretung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Fellowship am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft, Berlin

Publikationen

I. Monographien

  1. Legitimität und Krise urheberrechtlicher Verwertungsgesellschaften – Kollektive Rechtewahrnehmung zwischen Utilitarismus und Demokratie, Dissertation, Nomos, 2015 (Rezension von Berberich, ZGE 7 (2015), 229 ff.).
  2. Zurechnung – Vom Trennungsprinzip zum Mehrebenensystem, Habilitationsschrift (erscheint 2022/2023 bei Mohr Siebeck in der Reihe Jus Privatum, ca. 500 Seiten).

II. Abhandlungen

  1. Genossenschaften in der digitalen Plattformökonomie. Selbstverantwortung als Mittel europäischer Plattformregulierung?, ZGE 12 (2020), 1-41.
  2. Technikregulierung durch doppelte Delegation – Bewältigungsmöglichkeiten für Staat und Private, RW 11 (2020), 420-449; gemeinsam mit Jörg Pohle und Julian Hölzel.
  3. Zur Definition der Außen-GbR, ZfPW 2021, 73-101.
  4. Plattformregulierung durch europäische Werte – Zur Bindung von Meinungsplattformen an EU-Grundrechte, EuR 2021, 569-595.
  5. Handelsbräuche bei Wagniskapitalfinanzierungen, ZGR 2021, 725-764.
  6. Digitale Manipulation und Privatautonomie, erscheint in ZfDR 3/2022.
  7. Unternehmensberatungsverträge, erscheint in ZHR 4/2022.

III. Aufsätze

  1. Entwicklungen des Betrugs im Bereich unternehmerischer Tätigkeit in Russland, WiRO 2017, 8-13.
  2. Deliktische Haftung für Künstliche Intelligenz, CR 2018, 69-78.
  3. Gemengelage privaten Datenrechts, NJW 2018, 1371-1376.
  4. Das polnische Gesetz über Verantwortung für den Holocaust, DPJZ 2/2018, 12-18.
  5. Zivilrechtsakzessorietät der Vermögensdelikte, JA 2018, 833-837.
  6. Referendarexamensklausur – Europarecht: Verfassungsrecht und Gesellschaftsrecht – Umwandlung in Europa, JuS 2020, 247-254.
  7. Zurechnung im Unternehmensrecht. Europäische Systembildung und Autonomiebezug statt Prinzipienchaos und Rechtspolitik?, ZIP 2020, 945-953.
  8. Zahlungsabwicklung durch digitale Handelsplattformen, RdZ 2020, 156-164; gemeinsam mit Henning Böttcher.
  9. Fortgeschrittenenklausur im Zivilrecht – Kaufrecht: Der getunte Tesla, JURA 2020(12), 1352-1359.
  10. Rejestr beneficjentów rzeczywistych w Polsce i w Niemczech („Das Transparenzregister in Polen und Deutschland“), Rejent, rok 30 nr 12(365) grudzień 2020 r., 32-45; gemeinsam mit Marcin Podleś.
  11. Die Regulierung der Blockchain-Infrastruktur, JZ 2021, 227-236.
  12. Grundzüge der Genossenschaft, JURA 2021, 1202-1208.
  13. Academic Freedom Under Legal Siege – (Inter)Disciplinary Incursions on Holocaust Research in Poland, E.H.R.L.R. 2021 (issue 5), 474-479.
  14. Examensklausur – Europäisches Privatrecht: Ein Festzelt im Binnenmarkt - Rechtssache C-52/18 – Fülla/Toolport GmbH; Rechtssache – C-738/19 (A/B u.a.), JA 2021, 984-994.
  15. Völkerrechtswidrige Sanktionen im deutschen Schuldrecht, RIW 2022, 93-99.
  16. Non-Fungible Token im Bank- und Kapitalmarktrecht, BKR 2022, 288-296.
  17. A Common Market Without Common Values?, erscheint in Studia Prawa Prywatnego 2022.
  18. Digitale Souveränität durch Datenprivatrecht?, erscheint in GRUR 2022.
  19. Die neue transatlantische Datenordnung – Privacy Shield 2, erscheint in RIW 2022.

IV. Öffentliches Gutachten

  1. Im Auftrag des BMJV, im Rahmen der Blockchain-Strategie der Bundesregierung, 2020: Blockchain- Anwendungen im Gesellschaftsrecht, gemeinsam mit Philipp Maume, Sebastian Steinhorst, Mathias Fromberger und Markus Kaulartz.

V.  Kommentierungen

  1. Deutsches Recht der Handelsgeschäfte im Kontext des Unionsrechts sowie des internationalen Rechts, in Ebenroth/Boujong (Hrsg.), Handelsgesetzbuch, Band 2, C.H.Beck, 5. Aufl. 2022 (i.E.); gemeinsam mit Stefan Grundmann
  2. Art. 9c (Transparence et approbation des transactions avec des parties liées), in Coupet/Buchberger (ed.), Commentaire de la directive Droits des actionnaires des sociétés cotées (Directive 2007/36/CE), Bruylant, 2022 (i.E.); gemeinsam mit Stefan Grundmann.
  3. §§ 2, 3 eWpG, in Schulz/Neumann (Hrsg.), eWpG, Gesetz zur Einführung von elektronischen Wertpapieren RWS, 2022 (i.E.).
  4. Artt. zur kommerziellen Kommunikation, in Steinrötter (Hrsg.), Kommentar zum Digital Services Act, Nomos, 2021/22 (in Vorbereitung).
  5. Artt. zur Transparenz- und Mitteilungspflichten, in Heinze/Steinrötter (Hrsg.), Kommentar zur Verordnung über Künstliche Intelligenz, C.H.Beck, 2022 (in Vorbereitung).
  6. Artt. 103-120 MiCAR, in Maume (Hrsg.), MiCAR, C.H.Beck, 2024 (in Vorbereitung); gemeinsam mit Zeno Wirtz.

VI. Beiträge zu Sammelbänden und Handbüchern

  1. § 15 Finanzdienstleistungen, in Ebers/Heinze/Krügel/Steinrötter (Hrsg.), Rechtshandbuch Künstliche Intelligenz und Robotik, C.H.Beck, 2020.
  2. § 23 Haftungsfragen beim Automatisierten Transport, in Ebers/Heinze/Krügel/Steinrötter (Hrsg.), Rechtshandbuch Künstliche Intelligenz und Robotik, C.H.Beck, 2020.
  3. § 11 Künstliche Intelligenz, in Bräutigam/Kraul (Hrsg.), Internet of Things, C.H.Beck, 2021.
  4. Die Technology Judgement Rule, Band der 6. Tagung GRUR Junge Wissenschaft – Intelligente Systeme – Intelligentes Recht, Nomos, 2021.
  5. § 13 Digitale Plattformen, in Möslein/Omlor (Hrsg.), Fintech-Handbuch, C.H.Beck, 2. Aufl. 2021.
  6. Crypto Assets in Russia, in Maume/Maute (Hrsg.), The Law of Crypto Assets, C.H.Beck, 2021.
  7. § 92 Emissionsgeschäft, in Ellenberger/Bunte (Hrsg.), Bankrechts-Handbuch, C.H.Beck, 6. Aufl. 2022; Zweitautor mit Prof. Dr. Dr. Stefan Grundmann, Humboldt-Universität zu Berlin.
  8. Technologische Ermessensspielräume der Unternehmensleitung, DGRI Jahrbuch 2021, Otto Schmidt, 2022 (i.E.).
  9. Europas Digitale Souveränität als Ziel und Prüfstein des Datenprivatrechts, Tagungsband des XI. Internationalen Kongress JUNGE WISSENSCHAFT UND WIRTSCHAFT der Hanns Martin Schleyer-Stiftung, 2022 (i.E.).
  10. Die gesellschaftsrechtliche Verfassung anwaltlicher Sozietäten im deutsch-polnischen Rechtsvergleich, Festgabe Anwaltskammer Breslau 2022, gemeinsam mit Marcin Podleś.

VII. Besprechungen, Kurzbeiträge

  1. Auslieferungsvorbehalt bei Unterlassungsdelikten ohne materiellen Inlandsbezug? – Zugleich Anmerkung zu BVerfG (2. Kammer des Zweiten Senats), Beschl. v. 09.11.2016 – 2 BvR 545/16, StV 2018, 609-615.
  2. Paul Rhode, Reformbedarf für eine effizienzorientierte kollektive Wahrnehmung von Online-Rechten an Musikwerken, 2019, ZGE 12 (2020), 117-122.
  3. Owning Platforms – Cooperatives in the Digital Economy, HIIG-Blog   , 11. Mai 2020.
  4. Datenexportkontrolle am Maßstab der EU-Grundrechtecharta – tatbestandlicher Gleichlauf, wohin?, Editorial zur Privacy-Shield-Entscheidung des EuGH, EWS 4 (2020), 1.
  5. Robert Heine / Tobias Holzmüller, VGG, Verwertungsgesellschaftengesetz, 2019, ZUM 2021, 77 f.
  6. Tencent Dreamwriter – Urheberrechtsschutz KI-generierter Texte, Anmerkung zur Entscheidung des Volksgerichts Nanshan, Bezirk Shenzen vom 24. Dezember 2019, RDi 3/2021, 150-152.
  7. Martin Sommer, Haftung für autonome Systeme – Verteilung der Risiken selbstlernender und vernetzter Algorithmen im Vertrags- und Deliktsrecht, 2020, RW 12 (2021), 254-263.
  8. Medienordnung durch Geschäftsbedingungen digitaler Inhalte-Plattformen – Zugleich Anmerkung zu BGH III ZR 179/20 und III ZR 192/20 – „Facebook AGB“, ZIP 2021, 1955-1956.

Zum Seitenanfang